BEG - Bundesförderung für effiziente Gebäude

Seit Januar 2021 wurde nach und nach die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) eingeführt, die einen Teil der bestehenden Programme der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontroll) zur Förderung von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich ersetzt. Das Ziel dieses neu strukturierten Förderprogramms ist eine verbesserte Flexibilität, erhöhte Prämien und ganz neue, besonders attraktive Förderangebote für Neubauten und Sanierungen.

Was ist die BEG?

Zeitlich versetzt wurden im Jahr 2021 die drei Teilprogramme der "Bundesförderung für effiziente Gebäude" eingeführt. Damit wurden die KfW-Kredite 152, 153 und 167 und die Zuschüsse 430 und 431 aufgelöst. Mit den neuen KfW-Krediten 261 und 262 und dem KfW-Zuschuss 461 wurden die bisherigen Kredite und Zuschüsse vereinfacht und optimiert.

Im Januar 2021 wurde beim BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) die Zuschussvariante BEG EM der Bundesförderung für effiziente Gebäude - Einzelmaßnahmen umgesetzt. Seit Juli 2021 ist die BEG EM auch als Kreditvariante bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) möglich. Auch die BEG für Wohngebäude (BEG WG) und die BEG für Nichtwohngebäude (BEG NWG) sind im Juli 2021 sowohl in der Kredit- als auch in der Zuschuss-Variante gestartet.

Mit diesen optimierten Förderprogrammen soll der Anreiz verstärkt werden, in Energieeffizienz und Erneuerbare Energien zu investieren. Die CO2-Emissionen des Gebäudesektors in Deutschland sollen deutlich gesenkt und der Anteil der erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch für Wärme und Kälte in Deutschland erheblich gesteigert werden.

Was sind die wichtigsten Neuerungen?

1. Nachhaltigkeitszertifizierung

Mit der NH-Klasse wurde eine neue Zertifizierung eingeführt, die Neubauten unter bestimmten Voraussetzungen erhalten können. Wenn ein Neubau das Zertifikat "Nachhaltig Bauen" des BMI erhält, erhöht sich die Förderung eines Effizienzhauses. Die NH-Klasse ist allerdings nicht mehr der ebenfalls neuen EE-Klasse kombinierbar!

2. Die neuen EE-Klassen

Die neu eingeführte EE-Klasse ist ein Zertifikat für einen Neubau und für Sanierungen von Effizienzhäusern. Diese Klasse steht für den Einsatz Erneuerbarer Energien. Erhält ein Gebäude eine EE-Klasse (z. B. "Effizienzhaus 55 EE"), erhöht sich die Förderung. Diese EE-Klasse ist aber nicht mit der NH-Klasse (Nachhaltig Bauen) kombinierbar.

3. Vereinfachte Zugänglichkeit

Im Zuge der BEG kann nun auf alle Bedürfnisse eingegangen werden, indem alle Förderprogramme sowohl als Zuschuss als auch als Kredit angeboten werden. Darüber hinaus ist es nun möglich, sämtliche Förderangebote (auch die Fachplanung und die Baubegleitung) mit nur einem Antrag bei nur einer der Institutionen (BAFA oder KfW) zu beantragen.

4. Förderung von Einzelmaßnahmen

Wer nicht neu baut, sondern das Gebäude über einen längeren Zeitraum Schritt für Schritt saniert, profitiert von der neuen Förderung von Einzelmaßnahmen. Wenn ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) erstellt wird, in welchem alle einzelnen Sanierungsmaßnahmen festgehalten werden, erhöht sich die Förderung für jede einzelne Maßnahme.

5. Förderung von Digitalisierungsmaßnahmen

Sowohl bei dem Neubau eines Smart Homes als auch beim Nachrüsten des Eigenheims sind Digitalisierungsmaßnahmen nun eigenständig förderfähig. Grund dafür ist, dass die Automatisierung durch Digitalisierung sowohl die Sicherheit als auch die Energieeffizienz des Gebäudes erhöht und darüber hinaus zur Barrierefreiheit beträgt. Förderfähige Digitalisierungsmaßnahmen sind unter anderem eine smarte Beleuchtung, eine Beschattungssteuerung oder Fenster- und Türsensoren.

Was wird gefördert?

Wenn alle Förderbedingungen und technischen Anforderungen erfüllt werden, können alle Maßnahmen im Bereich des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens und Sanierens gefördert werden. Dazu gehören auch alle Umfeldmaßnahmen: unter anderem die Baubegleitung, die Fachplanung, die fachgerechte Montage, die Baustelleneinrichtung, die Entsorgung von Bauteilen und Rüstarbeiten.

 

Mehr Informationen zu BEG - Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle