Effizienzhaus

Energieeffiziente Häuser sind Gebäude, die bestimmte Energiestandards erfüllen. Der Begriff "effizientes Haus" wurde von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingeführt. Sie gewährt Zuschüsse für den Bau energieeffizienter Häuser. Das KfW-Effizienzhaus verfügt über mehrere Standards, die jeweils durch eine Schlüsselzahl repräsentiert werden. Je niedriger die Kennzahl, desto geringer der Energiebedarf des Hauses und desto höher die Förderung. Um ein gefördertes Darlehen „KfW BEG Wohnbaudarlehen Effizienzhaus (261)“ zu erhalten, muss die Immobilie KfW-Energieeffizienzhaus 55, 40 oder 40 Plus oder vergleichbare Passivhausstandards erfüllen. Nach dem Effizienzhaus-Standard können Sie auch einen Tilgungszuschuss erhalten, um die Restschuld des Darlehens zu reduzieren.

Das KfW-Effizienzhaus 100 entspricht den Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG, ehemals EnEV-Energieeinsparverordnung), stellt also das Standardhaus der GEG dar und dient als Referenz für die Höhe der Förderung.

Effizientes Wohnen ist ein lebendiger Standard für Wohngebäude. Es besteht aus 2 Kriterien: Wie hoch ist der Gesamtenergiebedarf des Wohngebäudes? Und wie ist die Wärmedämmwirkung der Gebäudehülle? Das wird mit folgenden Werten angegeben: Primärenergiebedarf und Transmissionswärmeverlust.

Transmissionswärmeverlust: Der Wärmeverlust durch Transmission beschreibt die nach außen abgegebene Wärmemenge bzw. Wärmeenergie. Denn auch bei bester Dämmung verliert ein Haus immer Wärme nach außen.

Primärenergiebedarf: Vereinfacht ist der Primärenergiebedarf der tatsächliche Energiebedarf. Hier ist auch der Standort zu beachten, denn in wärmeren Regionen benötigt man weniger Energie als in kälteren Regionen.

Mit Energieberater zum KfW-Effizienzhaus

Voraussetzungen für den jeweiligen KfW-Kredit ist, dass einzelne energetische Maßnahmen oder neue Objekte bestimmte technische Mindestanforderungen erfüllen. Das Regelwerk dahinter ist nicht so einfach zu verstehen. Daher erfordern die Fonds der KfW Bank in der Regel die Beteiligung von Energieberatern, um die Einhaltung dieser Mindestanforderung sicherzustellen und zu bestätigen. Ein qualifizierter Energieberater kann nicht nur bei der Planung von Neubauobjekten wie KfW-Häusern oder Sanierungsmaßnahmen helfen, sondern auch beurteilen, ob einzelne Projekte förderfähig sind. Außerdem erstellt der Energieberater eine Online-Bestätigung für den Kreditantrag, die für die Beantragung eines KfW-Kredits erforderlich ist.

Vorteil von KfW-Effizienzhäusern

  • Immobilienwert steigt
  • Energiekosten sinken
  • Steigerung des Wohnkomforts
  • staatliche Förderung

Die am häufigsten verwendeten Effizienzhäuser

KfW-Effizienzhaus 40 KfW-Effizienzhaus 40 Plus KfW-Effizienzhaus 55
Der Jahresprimärenergiebedarf darf nur 40% des Bedarfs des Referenzgebäudes betragen, der Transmissionswärmeverluste muss exakt dem Wert des Referenzgebäudes entsprechen. Ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 und verfügt zusätzlich über folgendes plus Paket:
Einen Stromspeicher, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, stromerzeugende Anlage auf Basis erneuerbarer Energie, Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch über eine entsprechende Bedienoberfläche.
Es gibt verschiedene KfW-Effizienzhäuser und das KfW-55-Haus zeichnet sich dadurch aus, dass es nur 55 % des Primärenergiebedarfs des Referenzgebäudes verbraucht. Dies wird durch das Gebäudeenergiegesetz (GEG) definiert.

Vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger

Fertighäuser sind wie geschaffen für den Einsatz erneuerbarer Energien. Als Bauherr möchten Sie von steigenden Öl- oder Gaskosten möglichst unbeeinflusst sein. Fertighäuser bieten Ihnen die Möglichkeit, Strom und Wärme selbst zu erzeugen. Das sogenannte Energie-Plus-Haus enthält alle dafür notwendigen Komponenten. Wärmepumpen und Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung werden hauptsächlich zum Heizen eingesetzt. Während Photovoltaikmodule hauptsächlich für die Stromerzeugung verantwortlich sind. Generell erzeugen diese mehr Strom und Wärme aus erneuerbaren Energiequellen, als eine Familie im Haushalt verbraucht. Der Überschuss wird ins Netz eingespeist und wird zum Beispiel zum Laden von Elektroautos verwendet

Neue Energieklassen BEG

In der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) wurden zwei neue Energieklassen eingeführt: „Erneuerbare-Energien-Klasse“ und eine „Nachhaltigkeitsklasse“. Ziel ist es, beim Bauen und Sanieren intensivere Anreize für Nachhaltigkeit zu setzen. Aus diesen Gründen fördert der Staat vor allem den Einsatz erneuerbarer Energien bei Neubauten und Renovierungen. Wenn Sie das Niveau hocheffizienten Wohnens erreichen, können Sie durch die Erneuerbare-Energien-Klasse (EE-Kategorie) der vom Bund geförderten Hocheffizienzgebäude bessere Konditionen erhalten. Die Finanzierungsquote für Neubauten erhöhte sich um 2,5 % und bei Renovierungen um 5,0 %. Außerdem können Sie bei der EE-Klasse die Kosten von 150.000 Euro pro Wohneinheit statt 120.000 Euro anrechnen.

Erneuerbare-Energie-Klasse (EE)

Sowohl neue als auch alte Gebäude können das EE-Niveau erreichen. Dieses Niveau kann erreicht werden, wenn erneuerbare Energien mindestens 55 % des Heizenergiebedarfs des Gebäudes decken.

Nachhaltigkeits-Klasse (NH)

Das NH-Niveau ist nur in Neubauten erreichbar und nicht mit dem EE-Niveau kombinierbar. Diese Maßnahmen müssen die Anforderungen des BMI (Bundesministerium des Innern und für Heimat) für „Nachhaltiges Bauen“ erfüllen, damit das Gebäude für eine nachhaltige Entwicklung zertifiziert werden kann.

Was ist eine KfW-Effizienzhaus Förderung?

Seit die Bundesregierung die Energiewende angekündigt hat, unterstützt die Kredtanstalt für Wiederaufbau (KfW) Bauherren mit Zuschüssen dabei, einen der Standards für energieeffiziente Häuser zu erfüllen. Die Anforderungen an Effizienzhäuser übersteigen die Anforderungen der GEG. Über den Kredit 261, 262 werden derzeit Mittel für energieeffizientes bauen und sanieren für Haus und Wohnung bereitgestellt. Sie wollen Bauherren zum möglichst energieeffizienten Bauen bewegen und Deutschland dabei helfen, den Klimazielen näher zu kommen. Dabei gilt: Je kleiner die Kennzahl und je besser die Energieeffizienz, desto höher ist die Förderung. Die KfW-Energiesparhausförderung gliedert sich in zwei Teile: Kredit und Rückzahlungszuschuss. Je höher die Qualität und Energieeffizienz des neuen Hauses, desto höher der Tilgungszuschuss.

Förderung von KfW-Effizienzhäuser im Überblick

Effizienzhaus Kredit- oder Zuschusshöhe
KfW-Effizienzhaus 40Kredit von bis zu 120.000 Euro mit 45 Prozent Tilgungszuschuss oder 54.000 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 40 (Erneuerbare Energien Klasse oder Nachhaltigkeitsklasse)Kredit von bis zu 150.000 Euro mit 50 Prozent Tilgungszuschuss oder 75.000 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 55 Die Förderung für das KfW-Effizienzhaus werden am 31.01.2022 eingestellt.Kredit von bis zu 120.000 Euro mit 40 Prozent Tilgungszuschuss oder 48.000 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 55 (Erneuerbare Energien Klasse oder Nachhaltigkeitsklasse)Kredit von bis zu 150.000 Euro mit 45 Prozent Tilgungszuschuss oder 67.500 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 70Kredit von bis zu 120.000 Euro mit 35 Prozent Tilgungszuschuss oder 42.000 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 70 (Erneuerbare Energien Klasse)Kredit von bis zu 150.000 Euro mit 40 Prozent Tilgungszuschuss oder 60.000 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 85Kredit von bis zu 120.000 Euro mit 30 Prozent Tilgungszuschuss oder 36.000 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 85 (Erneuerbare Energien Klasse)Kredit von bis zu 150.000 Euro mit 35 Prozent Tilgungszuschuss oder 52.500 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 100Kredit von bis zu 120.000 Euro mit 27,5 Prozent Tilgungszuschuss oder 33.000 Euro Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus 100 (Erneuerbare Energien Klasse)Kredit von bis zu 150.000 Euro mit 32,5 Prozent Tilgungszuschuss oder 48,750 Investitionszuschuss
KfW-Effizienzhaus DenkmalKredit von bis zu 120.000 Euro mit 25 Prozent Tilgungszuschuss oder 30.000 Euro Investitionszuschuss

Fenster online kaufen bei Fensterdepot24

Ganz einfach mit unserem Fensterkonfigurator

Diese Artikel könnten Ihnen eventuell auch gefallen!