Oberlichtfenster: helle Akzente von oben

Oberlichtfenster sind eine wunderbare Möglichkeit, um in Räumen mehr Tageslicht zu erhalten und eine einladende Atmosphäre zu schaffen. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte über Oberlichtfenster. Wir werfen einen Blick auf ihre historische Bedeutung, ihre Entwicklung in der Architektur, die verschiedenen Arten von Oberlichtfenstern, ihre Vorteile und wichtige Faktoren, die Sie bei der Auswahl beachten sollten.

Was ist ein Oberlichtfenster?

Ein Oberlichtfenster bezeichnet ein Fenster, das sich oberhalb der Augenhöhe in der Wand oder im Dach befindet. Dadurch, dass sich das Oberlichtfenster weit oben befindet, ermöglicht es den direkten Einfall des Tageslichts von oben.

Historie und Entwicklung von Oberlichtfenstern in der Architektur

Schon in der antiken römischen Architektur wurden Oberlichtfenster verwendet. Als "Compluvium" dienten sie im Atrium, dem zentralen Raum antiker Wohnhäuser, dazu, Tageslicht einzulassen und gleichzeitig Regenwasser aufzufangen. Auch ägyptische Tempel waren oft mit Oberlichtern ausgestattet. Im Laufe der Zeit hat sich die Verwendung von Oberlichtfenstern weiterentwickelt. Heutzutage werden sie hauptsächlich als Dachfenster eingesetzt, um Räume mit Tageslicht zu erhellen und für eine angenehme Belüftung zu sorgen. Dies trägt nicht nur zum Komfort bei, sondern hilft durch den natürlichen Lichteinfall auch dabei, den Stromverbrauch zu senken.

Arten von Oberlichtfenstern: Fest, Kuppel, Pyramide?

Es gibt verschiedene Arten von Oberlichtfenstern, die sich in ihrer Funktionalität und Ästhetik unterscheiden. Eine häufige Variante sind feste Oberlichtfenster, die nicht geöffnet werden können und ausschließlich dazu dienen, Tageslicht in den Raum zu lassen. Sie bieten jedoch keine Möglichkeit zur Belüftung. Für eine dauerhafte Belüftung eignen sich hingegen belüftete Oberlichtfenster, die über Lüftungsöffnungen verfügen.

Eine weitere interessante Option sind tubulare Oberlichtfenster. Diese Art von Oberlicht muss nicht direkt im Raum integriert sein, sondern kann mittels eines reflektierenden Rohres Licht in den Raum leiten. Pyramidenförmige Oberlichtfenster sind aufgrund ihrer ästhetischen Wirkung beliebt und verleihen dem Raum einen besonderen Charme. Kuppeloberlichtfenster hingegen haben eine konvexe Form, die verhindert, dass das Sonnenlicht direkt in den Raum eindringt und somit eine Überhitzung verhindert.

Vorteile von Oberlichtfenstern: Viel Licht, weniger Stromverbrauch

Oberlichtfenster bieten eine Vielzahl von Vorteilen. Zum einen lassen sie einen Raum größer und offener wirken, da sie zusätzliches Licht von oben einfangen. Darüber hinaus ermöglichen sie es Ihnen, Ihre Privatsphäre zu wahren, da sie von außen keinen Einblick in den Innenraum gewähren. Dies ist besonders relevant, wenn sich das Oberlichtfenster in einem Bereich befindet, der sonst von außen einsehbar ist. Ein weiterer großer Vorteil ist die Energieeffizienz, die mit Oberlichtfenstern einhergeht. Indem Sie den Raum überwiegend mit Tageslicht beleuchten, können Sie den Stromverbrauch erheblich reduzieren und somit auch Ihre Energiekosten senken.

Heutzutage gibt es Oberlichter in unzähligen Varianten, die sich nicht nur in Bezug auf die Art des Oberlichts, das Material und die Verglasung unterscheiden, sondern auch hinsichtlich ihrer Form. Besonders pyramiden- oder kuppelförmige Oberlichtfenster erfreuen sich aufgrund ihrer ästhetischen Wirkung und ihrer Möglichkeit, Licht auch in die entlegensten Ecken vordringen zu lassen, immer größerer Beliebtheit. Sie verleihen Räumen einen ganz besonderen Charme und sind ein echter Blickfang.

Oberlichtfenster in Wohn- und Gewerbegebäuden

Oberlichtfenster finden vor allem im Dachgeschoss Verwendung, wenn Dachschrägen den Einbau eines herkömmlichen Fensters erschweren. Durch den Einsatz von Oberlichtfenstern zum Öffnen kann der Raum nicht nur mit Licht, sondern auch mit frischer Luft versorgt werden. Besonders im Flachdach bieten Oberlichtfenster einen optimalen Lichteinfall. Sie liefern bis zu dreimal mehr Licht als herkömmliche Fassadenfenster und sorgen somit für eine helle und einladende Atmosphäre. Darüber hinaus können Oberlichtfenster in verschiedenen Räumen eingesetzt werden, die sich im Inneren eines großen Gebäudes befinden und keinen Platz für herkömmliche Fenster bieten – zum Beispiel in Fluren oder innenliegenden Räumen ohne Außenwand.

Im Büro haben Oberlichtfenster den zusätzlichen Vorteil, dass sie nicht nur den Lichteinfall erhöhen, sondern auch die Energie und Motivation der Mitarbeiter steigern können. Natürliches Licht von oben schafft eine angenehme Arbeitsumgebung und kann die Produktivität und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz fördern. Künstler und Kreative, zum Beispiel Architekten und Designer, können von Oberlichtfenstern in ihrem Atelier profitieren. Das gleichmäßige Tageslicht ermöglicht eine präzise Farbwahrnehmung und eine natürliche Beleuchtung für die Kunstwerke.

Was bei der Auswahl von Oberlichtfenstern zu berücksichtigen ist

Bei der Auswahl von Oberlichtfenstern gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten. Zunächst sollten die baulichen Voraussetzungen berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass das Oberlichtfenster in die vorhandene Struktur integriert werden kann. Die Größe des Fensters und der verfügbare Platz spielen ebenfalls eine Rolle bei der Auswahl. Es gibt eine Vielzahl von Design- und Materialoptionen, aus denen Sie wählen können, um das Oberlichtfenster an den Stil Ihres Gebäudes anzupassen. Rahmen für Oberlichtfenster können aus Holz, Aluminium oder Kunststoff gefertigt werden. Jedes Material hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die bei der Auswahl berücksichtigt werden sollten.

Mechanismen zur Belüftung und Steuerung sind ebenfalls wichtige Aspekte. Viele Oberlichtfenster verfügen über einen Elektromotor, der das Öffnen und Schließen des Fensters über eine Fernbedienung ermöglicht. Auch die Verglasung und Isolierung sind entscheidend. Gerade bei Oberlichtfenstern ist es wichtig, eine gut durchdachte Verglasung zu wählen. Echtglas bietet zusätzlichen Schallschutz, während Wärmeschutzisolierverglasung oder Sonnenschutzverglasung vor einer zu starken Wärmebelastung im Sommer schützen können. Die Bruchsicherheit des Glases spielt insbesondere dann eine Rolle, wenn das Oberlichtfenster möglicherweise Hagel oder herabfallenden Gegenständen ausgesetzt ist.

Letztlich ist es vor allem bei Oberlichtfenster zum Öffnen wichtig, die verschiedenen Öffnungsvarianten zu berücksichtigen. Wichtig: Ein Oberlichtfenster zum Öffnen nimmt hierbei je nach Öffnungsart auch Einfluss auf die Fläche, die bei geöffnetem Fenster im Raum zur Verfügung steht.

Oberlichter mit Vasistas-Öffnung
  • können bei jedem Wetter offengelassen werden
  • bieten die Möglichkeit, die Belüftung besser zu kontrollieren
Oberlichter mit Schwenköffnung
  • ermöglichen eine bessere Rückführung der Luft
  • lassen sich gut reinigen
  • Schwenköffnung ist für Oberlichter mit einer Neigung von 15 bis 90 Grad verfügbar
Oberlichter mit Kompassöffnung
  • können auch bei Regen geöffnet bleiben
  • lassen sich nur mühsam reinigen
Oberlichter mit Buchöffnung
  • lassen sich seitlich öffnen (wie ein Buchdeckel)
  • Öffnung bis zu 90 Grad ist möglich

Fazit: Viele Vorteile und innovatives Design

Oberlichtfenster sind eine großartige Möglichkeit, um Räume mit natürlichem Licht zu versorgen und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Sie bieten eine Vielzahl von Vorteilen und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So lässt sich garantiert für jeden Geschmack und jedes Erfordernis das passende Oberlichtfenster finden.

Fenster günstig online kaufen bei Fensterdepot24

Konfigurieren Sie jetzt Ihr Wunsch-Fenster
und ermitteln Sie sofort den Preis!

Kostenloses Beratungsgespräch

Unsicher? Vereinbaren Sie direkt einen Termin mit einem unserer Experten.
Gemeinsam finden wir das passende Fenster für Ihr Zuhause!

Diese Artikel könnten Ihnen eventuell auch gefallen!
Waren diese Informationen für Sie hilfreich?
Sehr hilfreich Hilfreich In Ordnung Wenig hilfreich Gar nicht hilfreich Ø 0 (0 Bewertungen)
Danke für Ihre Bewertung! Sie haben diese Seite bereits bewertet.
Ł
oder