Ornamentglas

Ornamentglas für Fenster, Balkon oder Haustüren wird gewalztes und gegossenes Flachglas bezeichnet. Hergestellt wird es im Walzverfahren und kommt hauptsächlich in Innenräumen zum Einsatz. Dabei weist Ornamentglas eine besondere Struktur auf: Es ist nicht transluzent, d.h. klar durchsichtig, sondern es weist Muster oder eine besondere Oberflächenbeschaffenheit auf, die bei der Herstellung erzeugt wird. Die heiße und viskose Glasmasse wird durch Walzen bearbeitet, die eine spezielle Struktur aufweisen.

Dadurch werden die in der Walze eingebrachten Muster und Strukturen in das Glas eingebracht und bilden sich im Glas ab. Durch dieses Walzverfahren hergestellte Glas, ist immer lichtdurchlässig, aber schränkt die direkte Durchsicht, durch Lichtstreuung, in einem bestimmten Umfang ein. Der Sichtschutz ist gewollt, sodass Ornamentglas in Bauelementen wie Fenster und Türen als Sichtschutz verbaut wird, beispielsweise im Badezimmer als Sichtschutz nach Außen, ohne das Auf Tageslicht verzichtet werden muss.
Neben der Funktion als Sichtschutz dient die Ornamentik von Verglasungen auch als dekoratives Element. Abhängig davon, welche Art von Muster oder Glasstruktur verwendet oder hergestellt wird, ergeben sich unterschiedliche Sichtschutzfaktoren.

Ornamentgläser

Klarglas Standard | Satinato (Milchglas) | Mastercarre | Chinchilla | Crepi - Ornament 504 | Delta

 

Ornamentglas wird gemäß DIN EN 572-1 Glas im Bauwesen - Basiserzeugnisse aus Kalk-Natronsilicatglas folgendermaßen definiert:
Planes, durchscheinendes, klares oder gefärbtes Kalk-Natronsilicatglas, auch erhältlich mit ein- oder beidseitig mehr oder weniger stark ornamentierter Oberfläche. Wellen, Rippen, Prismen und andere Prägeformen bewirken eine Lichtstreuung.

Die Ornamente, als Muster oder Strukturen kann ein- oder beidseitig vorhanden sein.

Arten von Ornamentglas

Abstrakto 187

Abstrakto 187, gezeichnet durch ein scheinbar wahrloses Zusammenspiel von vertikalen und horizontalen Erhebungen, die durch besondere Walzen bei der Herstellung entstehen, ist ein Ornamentglas für höhere Ansprüche. Es macht mit seinem aktuellen und eleganten Muster einen strengen und gelassen Eindruck zugleich. Aus der Ferne betrachtet, wirkt es sehr ordentlich. Wird die Distanz zum Glas verringert, erkennt man die sanfte und ansprechende Optik. Es eignet sich gut als Raumteiler oder als Glaseinsatz in Türen. Personen oder Gegenstände, die sich dahinter befinden, sind zwar erkennbar, aber den Betrachter von außen bleiben Details verwehrt. Trotz seiner Struktur bietet dieses Glas eine hohe Lichtdurchlässigkeit.

Gotik

Die Bezeichnung dieses Ornamentglases stammt aus der gleichnamigen Stilepoche des Mittelalters. Das Erscheinungsbild des Glases ist an die großen, bunten Bleiglasfenstern dieser architektonisch wertvollen Zeit angelehnt. Heutzutage ist das Gotikglas ein sehr zartes Ornamentglas mit einer Mischung aus feinen Punkten und Linien, welche gewollte Unebenheiten herbeiführen und somit der traditionellen Glaskunst sehr nahekommen. Dieses Glas lässt Dahinterliegendes andeutungsweise erkennen und bringt aber trotzdem viel Licht in den Innenbereich des Gbäudes. Es ist nicht ganz so blickdicht wie andere Ornamentgläser, sorgt aber trotzdem für genügend Privatsphäre und ist somit für Türen, Fenster und Raumteiler geeignet.

Kathedralglas

Kathedralglas erinnert an die Fenster, welche in Kathedralen und Kirchen oft verbaut sind. Die Herstellung erfolgt überwiegend maschinell mit verschiedenen Walzen, welche das Glas in Form bringen. Bei der Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden wird jedoch in den meisten Fällen auf die traditionelle Handarbeit zurückgegriffen. Seine Struktur bekommt dieses Glas vom Untergrund, auf den es gegossen und dann flach gewalzt wird. Dabei entsteht ein sehr weiches Muster, welches sich gut in die eigenen vier Wände einbringen lässt. Mit etwas Fantasie lassen sich leichte Wellen erkennen, wodurch dieses Ornamentglas perfekt in Badezimmerfenstern und Türen zur Geltung kommt. Mit Kathedralglas schafft man in den Räumen eine Wohlfühlatmosphäre, welche sich in Verbindung mit farbigem Licht individuell gestalten lässt.

Neolitglas

Besondere Effekte werden durch das Muster des Neolitglases erzielt. In unterschiedlichen Tiefen werden kleine Rechteckflächen unterschiedlicher Strukturen miteinander vereint und es entsteht der eindruckt eines Labyrinths. Dieses Ornamentglas macht jeden Raum zu etwas ganz Besonderen und dessen optische Wirkung lässt den Betrachter staunen. Soll ein Raum vor neugieren Blicken abgeschirmt werden, ist Neolitglas perfekt geeignet, da man kaum hindurchschauen kann, aber trotzdem noch genügend Licht hindurchscheint. Ob es als Raumteiler oder in Fenstern und Türen zum Einsatz kommt, dieses Glas ist überall ein Blickfang. Durch seine unebene Oberfläche wird das Licht in verschiedene Richtungen gelenkt und gespiegelt und es entstehen großartige Licht- und Farbvariationen.

Niagaraglas

Niagaraglas verdankt seinen Namen den Niagara Fällen in Nordamerika. Eingeprägt im Glas sind viele verschiedene Linien in unterschiedlichen Tiefen, die für die Wasserfalloptik mit 3D Effekt sorgen. Das Muster gleicht vielen kleinen Wassertropfen, welche scheinbar am Glas herunterrinnen. Durch das Aussehen eignet es sich wunderbar zur Verwendung in Badezimmern. Ob Duschwände, Türen oder Fenster, Niagaraglas ist überall einsetzbar, da es eine hohe Lichtdurchlässigkeit aufweist. Es schützt vor neugierigen Blicken, da das Dahinterliegende verschwimmt förmlich.

Selvitglas

Selvitglas, eines der schönsten und universell einsetzbaren Ornamentgläser, ähnelt dem Niagaraglas sehr. Ein Unterscheidungsmerkmal ist das weichere Muster von Selvitglas, welches eher an leichte Wellen erinnert. Ein weiterer Unterschied lässt sich in den kleinen Lufteinschlüssen, die durch die Bearbeitung mit besonderen Walzen entstehen, erkennen. Sie gleichen vereinzelten Regentropfen. Auch dieses Ornamentglas lässt sich sehr gut in Badezimmern einbringen. Es wirkt harmonisch und sanft. Auch in anderen Räumen lässt sich mit Selvitglas eine angenehme Atmosphäre schaffen. Kombiniert man dieses Glas zum Beispiel mit verschiedenen Lichtern oder Dekorationsgegenständen, gewinnt man ein völlig neues Raumgefühl.

Eisblumenglas

Eisblumen an Einscheibenverglasungen im Winter hat wohl fast jeder schon einmal gesehen. Dieses verträumte und sanfte Muster findet sich auf diesem Glas wieder. Um diese Optik im Glases zu erreichen, wird es zunächst mittels Sandstrahlung aufgeraut. Anschließend wird durch einen Spezialkleber, welcher sich unter bestimmten Bedingungen beim Austrocknen zusammenzieht, Spannungen im Glas erzeugt. Kleine Glasteilchen, die durch dieses Verfahren herausbrechen, bilden das Muster der Eisblume. Dieses zeitlos schöne Design lässt sich vielfältig in Wohnräumen einsetzen und wertet diese optisch auf. In Bezug auf die Blickdichte steht es den andren Ornamentgläsern in nichts nach.

Masterpoint

Das Glas Masterpoint zeichnet sich optisch durch viele, enganliegende Prägungen im Glas aus. Es wirkt leicht trüb und angeraut, es lässt den Durchblick verschwimmen und dieser wird somit erschwert. Das kleinkarierte Muster lässt sich aus der Nähe gut erkennen. Masterpoint Glas wirkt optisch zugleich modern und seriös. Es wird gern in Geschäftsräumen als Abtrennung verbaut, da es lichtdurchlässig ist, aber Blicke von außen fernhält. Der Betrachter kann erahnen, was sich hinter dem Masterpoint Glas abspielt, erkennt aber keine Details. In Kombination mit Edelstahl oder den Farben Schwarz und Weiß wirkt es sehr edel.

Madras Pave / Madras Punto

Madras ist ein Kristallglas, welches satiniert und durch Ätzgravur bearbeitet wurde. Bei dieser Bearbeitungsmethode ist es möglich, unterschiedlichste Muster bzw. Geometrien auf das Glas aufzubringen. Im Gegensatz zu anderen Ornamentgläsern besitzt dieses Glas weder große Vertiefungen noch Erhöhungen.
Madras Pave verdankt seine moderne und seriöse Erscheinungsweise den eingravierten regelmäßigen Quadraten.
Kennzeichnend für Madras Punto sind die eingravierten, im kleinen Raster angeordneten Punkte.
Beide Glasarten sind blickdicht und sehr beliebt für den Einsatz im Innenbereich eines Gebäudes. Vor allem in Geschäfts- und Büroräumen finden sie häufig Anwendung, da sie eindringendes Licht gut durchlassen, es sanft abdämpfen und so ein Blenden verhindern. Die eingravierten Muster sorgen für eine Auflockerung der Glasoberfläche und stehen gleichzeitig für ein ästhetisches, zeitgemäßes Design. Auch im privaten Bereich sind diese Verglasungen eine gute Wahl. Verwendung findet das Glas bei Glastüren im Innenbereich, Glaseinsätzen in Haustüren oder sie dienen zur optischen Trennung von Wohnbereichen. Madrasglas ist in verschiedenen Farben erhältlich.

Arena C

Arena C Glas bietet hohe eine Sicherheit und Haltbarkeit gegenüber starken Temperaturschwankungen aus. Diese Merkmale verdankt das Glas dem Herstellungsprozess, denn währenddessen wird es stark erhitzt und im Anschluss zügig abgekühlt. Weitere Eigenschaften dieses Glases sind die gute Lichtdurchlässigkeit und der Schutz vor neugierigen Blicken. Aus diesen Gründen kommt es gerne in Badezimmern zum Einsatz. Arena C Glas ist ein Ornamentglas mit feinen Strukturen und einer sehr edlen Wirkung.

Waterdrop

Waterdrop Ornamentglas zeichnet sich besonders durch seine Strukturierung aus. Es scheint, als würden unzählige Wassertropfen dicht an dicht auf der Scheibe stehen. Durch Vertiefungen und Erhöhungen auf der Scheibe, lassen sie sich förmlich fühlen. Waterdrop Glas ist durch seine Lichtdurchlässigkeit sehr beliebt. Zum Einsatz kommt es überall dort, wo man vor ungewollten Blicken geschützt sein möchte, aber es trotzdem hell sein soll. Beliebte Einsatzgebiete sind Badezimmer und andere Bereiche, bei denen der Blick ins Innere nicht erwünscht ist.