Griffe für Fenster, Balkon- und Terrassentüren

Ein Fenstergriff, auch Griff- oder Fensterolive genannt, ist ein Bedienelement zum Öffnen, Kippen und Schließen von Fenstern. Fenstergriffe können ähnlich wie Türen mit Schließzylindern ausgestattet werden, die das Abschließen des Fensters ermöglichen. Moderne Fenstergriffe ersetzen in Kombination mit speziellen Riegeln heute meist auch die früher oft anzutreffenden Fensterriegel, die das Fenster in seiner Position verriegeln konnten. Bei alten Kippfenstern findet man hin und wieder auch noch spezielle Kipp-Fensterriegel, die verschiedene Kippstellungen des Fensters ermöglichen. Fenstergriffe garantieren nicht nur Sicherheit und die bequeme Bedienung der Fenster und Türen, sondern sind auch ein optisches Gestaltungselement und passen sich an das Design des Fensters an.

Griffe

Folgende Anforderungen müssen (Fenster-) Griffe erfüllen:

  • Ausreichende Stabilität für Fenstergriffe wird benötigt, damit die Fenster oder die Beschläge innerhalb des Bauelements, an denen die Griffe befestigt sind, auch bewegt werden können, da die Fenstergriffe die mechanische Kraft auf die Fenster weiter leiten müssen
  • Abmaße der Griffe müssen dem Nutzungszweck angepasst sein: Die Griffgröße sollte das Umklammern mit einer Hand ermöglichen.
  • Ausreichende Stabilität des Fenstergriffs beim Greifen.

Fenstergriffe - Arten

Grundsätzlich kann zwischen Standardfenstergriffen, arretier- oder rastbaren Fenstergriffen und abschließbaren Fenstergriffen unterschieden werden. Das Drehen am Fenstergriff bewirkt, dass über das Fenstergetriebe eine Bewegung des innenliegenden Fensterbeschlages erfolgt und somit das Fenster verriegelt wird.

Durch das Drehen des Fenstergriffes um jeweils 90°, können folgende Positionen oder Stellungen des Fensterflügels erreicht werden:

  • Fensterflügel geschlossen
  • Fensterflügel gekippt
  • Fensterflügel geöffnet
  • Fensterflügel aufgeschoben

Standardfenstergriffe dienen zum Öffnen und Schließen von Fenstern und Balkontüren. Diese sind in unterschiedlichen Materialien und Farben erhältlich. Unser Sortiment umfasst Fenstergriffe aus Kunststoff, Aluminium und Alu-Stahl.

Abschließbare Fenstergriffe

Abschließbare Fenstergriffe sind mit einem Schließzylinder ausgestattet, das den Fenstergriff in der geschlossenen Stellung verriegelt, so dass er nicht mehr gedreht werden kann und daher besonders gut als Kindersicherung von Fenstergriffen dienen kann. Einfach den Griff abschließen und schon ist es nicht mehr möglich, mit Hilfe des Griffs das Fenster zu öffnen.
Bei Einbruchsversuchen über die Scheibe verhindern verschließbare Fenstergriffe, dass die Fenstergriffe durch den Täter in die Öffnungsposition gedreht und somit das Fenster geöffnet werden kann. Für zusätzlichen Sicherheit sorgt ein Bohrschutz durch ein besonders gehärtetes Material, dass den Zugriff mittels Bohrer abweist und ein manuelles Aufbohren verhindert. Das Material sollte einer Belastung von mindestens 100 Nm gegen Abreißen und Abdrehen standhalten können. Durch abschließbare Griffe werden Ihre Elemente einbruchhemmende Fenster bzw. einbruchhemmende Balkon- oder Terrassentüren.

Fenstergriffe mit Druckknopf

Absperrbare Fenstergriffe gibt es sowohl als Modelle zum Abschließen oder zum Verriegeln per Druckknopf betätigt werden. Fenstergriffe mit Druckknopf oder zum Abschließen machen Ihre Fenster sicherer und werden deshalb auch Sicherheitsgriffe genannt. Fenstergriffe mit Druckknopf dienen als zusätzliche Verriegelung Ihrer Fenster und erhöhen zum einen den Einbruchschutz und bieten zudem Sicherheit für Ihre Kinder. Der Fenstergriff mit Druckknopf ist einfach in der Handhabung und hat den Vorteil, dass der Griff des Fensters durch einfache Betätigung eines Druckknopfes verriegelt werden kann. Zum Absperren dient ein Druckzylinder, welcher die Verriegelung beim Hineindrücken auslöst. Zum Abschließen wird kein Schlüssel benötigt. Ein Druck mit dem Finger auf den Druckzylinder genügt und er rastet ein. Das Fenster kann nicht mehr geöffnet werden. Der Fenstergriff lässt sich erst dann wieder betätigen, wenn der Druckzylinder gelöst wird.