RSS abonnieren

Kunststofffenster

Kunststofffenster - Isolierend und Sicher

Je nach Modell sind unsere Kunststofffenster mit zwei- oder dreifacher Standardverglasung ausgestattet. Der Verglasungstyp kann für jede einzelne Scheibe individuell angepasst und der Abstandhalter mit Warmer Kante konfiguriert werden. Wir bieten eine Auswahl an Schutzverglasungen im Bereich Sonnen- und Schallschutz sowie durchwurfhemmendes Glas. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit Ihr neues Fenster mit Ornamentglas auszustatten um bestimmte Räumlichkeiten vor fremden Blicken zu schützen. Auch hier bieten wir vielfältige und kreative Möglichkeiten zur Gestaltung. Durch das hochwertige PVC-Material der Kunststofffenster und die fachkompetente Verarbeitung wird eine optimale Haltbarkeit gewährleistet. Zudem erweist sich der Kunststoff als sehr robust und ist nahezu wartungsfrei. Die kratzfeste und glatte Oberfläche lässt sich einfach reinigen und ist unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen. Speziell profilierte Verstärkungen in Rahmen und Flügel gewährleisten die dauerhafte, statische Stabilität.

Fenster online konfigurieren

Mit unserem Online Konfigurator für Kunststofffenster, Türen und Rollläden können Sie Ihr favorisiertes Modell individuell anpassen. Unsere Kunststofffenstermodelle unterscheiden sich in der Anzahl der Kammern, der Größe der Einbautiefe sowie in Ihrer Form. Die Classic Varianten überzeugen mit einer flächenversetzten Optik am Flügelrahmen und bieten klar definierte Linien mit zeitlosem Design. Die Basic Varianten vermitteln mit ihren halbflächenversetzten Flügelrahmen eine elegantere und geschwungene Optik, welche vor allem für moderne Architekturen geeignet ist, sich aber auch problemlos in jede andere Bauweise integrieren lässt.
Für eine kreative und anspruchsvolle Fenstergestaltung bieten wir eine umfangreiche Auswahl an Dekoren an. Kräftige Unifarben mit und ohne Struktur sowie warme Holzoptiken können einfach und bequem konfiguriert werden. Außen- und Innenseite der Kunststofffenster können unterschiedlich gestaltet und an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Die hochwertigen Dekorfolien sind von namenhaften Herstellern wie Renolit und Hornschuch und werden bereits im Herstellprozess angebracht. Hierfür werden technologisch ausgereifte Verfahren angewendet und gewährleisten unempfindliches Material sowie eine optimale Haltbarkeit. Passende Pflegemittel für weiße und bunte Kunststofffenster finden Sie hier im Shop unter Zubehör.

Der U-Wert

Der U-Wert wird als maßgebende Einheit eines Fensters bezeichnet und beschreibt den sogenannten Wärmedurchgangskoeffizienten. Dieser kann für einzelne Elemente des Fensters berechnet werden und ergibt als Endergebnis den Uw-Wert (w = window (engl.)) der das gesamte Fenster beschreibt. Als Maßeinheit ist W/m²K (Watt pro Quadratmeter und Kelvin) definiert, wobei W für Watt und K für Kalvin steht. Laut aktueller Energieeinsparverordnung (EnEV) dürfen an der Außenwand eingebaute Fenster und Glastüren einen maximalen Uw-Wert von 1,3 W/m²K aufweisen. Für den Passivhausstandard sind Werte zwischen 0,5 und 0,8 W/m²K erforderlich. Des weiteren gilt der Uf-Wert als Vergleichseinheit und beschreibt den Wärmedurchgangskoeffizient des Rahmens (f = frame (engl.)). Er wird maßgeblich von der Anzahl der Kammern beeinflusst und ergibt zusammen mit dem Ug-Wert (g = glazing (engl.)) der Verglasung den Uw-Wert.

Einbruchschutz und Sicherheit

Unsere Fenstermodelle aus Kunststoff werden standardmäßig bereits mit einem hochwertigen Beschlagsystem deutscher Hersteller ausgestattet und bieten damit schon Elemente wie z.B. Pilzkopfverriegelungen und Aushebelschutz. Die aktualisierte Einbruchnorm von 2011 DIN EN 162ff definiert eine neue Einteilung sowie Bezeichnung der Widerstandsklassen: Aus WK (= Widerstandsklassen) ist die englische Bezeichnung RC (= resistant class) geworden. Die Einteilung der einzelnen Klassen wurde an den aktuellen Stand der Technik angepasst, wodurch zwei neue Klassen entstanden sind: RC 1 N und RC 2 N. Dadurch ist es möglich, Fenstersysteme mit sicherem Beschlag nach DIN EN Norm auszustatten, ohne dass dabei die Verglasung eine Rolle spielt. Ab der Klasse RC 2 ist eine Verglasung gemäß EN 356 vorgeschrieben.