5-Kammerprofil

5 Kammerprofil

Ein 5-Kammerprofil unterteilt ein Kunststofffenster im Rahmen in 5 verschieden große Kammer. Ziel dieser Kammern ist es, dem Fenster-Rahmen eine hohe Stabilität bei einem relativ geringem Gewicht zu verleihen. Deshalb zeichnen 5-Kammer-Systeme eine hohe Festigkeit aus. Die Festigkeit und Stabilität kann noch dadurch gesteigert werden, wenn Stahlverstärkungen oder Verstärkungen aus Kunststoff in den Fensterrahmen integriert werden. Diese sind verzinkt und so bestens gegen Korrosion geschützt.
Besonders bei Fenstern mit einer relativ großen Breite werden durch die Verwendung von Verstärkungen verbesserte Stabilitätswerte ermittelt. Die 5-Kammerprofile weisen einen hohen Dämmwert auf, sodass bei deren Einsatz im Gebäude viel Heizenergie gespart werden kann. Wenn in 5-Kammerprofile bei Kunststofffenstern auch noch 2- oder 3-fach Verglasungen zum Einsatz kommen und die eine verhältnismäßig geringen Ug-Wert aufweisen – bei 2-fachVerglasungen ungefähr Ug-Wert 1,1 W/m²K und bei 3-fach Verglasungen rund 0,6 W/M²K – dann weisen entsprechende Fenster sehr gute Wärmedämmeigenschaften auf.

Das 5-Kammersystem ist zur Zeit das am häufigsten eingesetzte System bei Kunststofffenstern.

Um die Dämmwirkung des Fensterrahmens noch weiter zu erhöhen stehen außerdem noch 6 Kammersyteme zur Wahl. Diese weisen noch besser isolierende Eigenschaften auf. Unter anderem sind die Kammern teilweise mit dämmenden Materialien gefüllt .